Termine online vereinbaren

Funktionsdiagnostik (CMD)

Wechselwirkungen erkennen – für Kiefer und Körper

Ein Schwerpunkt unserer Praxis ist die zahnmedizinische Funktionsanalyse. Sie untersucht die Lage der Kiefergelenke und die Auswirkungen von Fehlstellungen der Kiefer und Zähne auf den menschlichen Körper. Liegt ein gestörtes Zusammenspiel der Zähne im Ober- und Unterkiefer vor, so spricht man von einer sogenannten Craniomandibulären Dysfunktion (CMD). Durch die fehlerhafte Bisslage werden die Kiefergelenke unphysiologisch beansprucht, Beschwerden wie Kopfschmerzen, Nackenverspannungen, Tinnitus, Knackgeräusche in den Kiefergelenken, nächtliches Zähneknirschen, Einschränkungen bei der Mundöffnung oder Schlafprobleme können die Folge sein.

Nicht selten sind die Ursachen von CMD ein schlecht sitzender Zahnersatz, eine falsche Füllung oder fehlende Zähne. Hier gilt es, rechtzeitig anzusetzen, um chronische Beschwerden zu vermeiden.

CMD-Diagnostik – Fehlstellungen der Kiefer und Zähne rechtzeitig erkennen

Viele Patienten merken nicht, dass eine Kiefergelenkserkrankung vorliegt, da die Beschwerden ineinander übergreifen. Die Zahnärztin Maryam Taleh und Ihr Team haben Ihr Behandlungskonzept darauf ausgerichtet, Fehlentwicklungen im Kiefer frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Im ersten Schritt wird eine umfassende Untersuchung und eine instrumentelle Funktionsanalyse sowie 3D Röntgenaufnahme des gesamten Kiefers erstellt. Anschließend wird die passende Therapie entwickelt. In vielen Fällen helfen z.B. Bisschienen oder passgenauer, qualitativ hochwertiger Zahnersatz dabei, Krankheitsursachen zu vermeiden.

„Fehlstellungen der Kiefer und Zähne, sogenannte Craniomandibulären Dysfunktionen, sind häufig der Grund für Beschwerden wie Kopfschmerzen, Nackenverspannungen oder Tinnitus. Als Experten für Funktionsdiagnostik ist es unser Ziel, derartige Fehlentwicklungen im Kiefer frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.“

Top